#KeinFussbreit Antisemitismus tötet! Rassismus tötet! Rechter Terror bedroht unsere Gesellschaft! Berlin 13.10.2019

#KeinFussbreit Antisemitismus tötet! Rassismus tötet!

Rechter Terror bedroht unsere Gesellschaft!

Unter diesen Motti gab es Kundgebungen und eine Demonstration in Berlin am 13. Oktober 2019.

Rund 16.000 Menschen beteiligten sich, laut dem Veranstalter UNTEILBAR, an den Kundgebungen, einer Schweigeminute und einer Demonstration vom Bebelplatz über Unter den Linden und die Friedrichstraße bis zur Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße.

Auf der Auftaktkundgebung sprachen mehrere Redner*innen davon, dass Rechter Terror von offizieller Seite viel zu lange verharmlost und kleingeredet wurde. Rechte Terrorzellen gibt es auch  bei Polizei, Verfassungsschutz und Bundeswehr. Die Redner*innen wandten sich entschieden gegen die Äußerungen führender Politiker, die den Rechtsterror-Anschlag von Halle als ein „Alarmzeichen“ oder gar „unvorstellbar“ hielten. Rechten Terrorismus gibt es in Deutschland schon seit Jahrzehnten. Allein seit 1990 gab es rund 200 Todesopfer rechter Gewalt.

Am 9.10.2019 hatte ein schwerbewaffneter Rechtsextremist einen Rechtsterror-Anschlag durchgeführt. Er hatte versucht, mit Schüssen auf die Tür in eine Synagoge in Halle einzudringen, um dort ein Massaker anzurichten an rund 50 Gläubigen, die dort den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur feierten. Nachdem der Versuch glücklicherweise scheiterte, erschoss der Rechtsterrorist eine zufällig vorbeikommende Frau und weiter entfernt einen jungen Mann in einem Döner-Imbiss.

Viele Redner*innen wandten sich auch entschieden gegen die These eines Einzeltäters. Die Tat sei eingebunden in ein weltweites (Internet)-Netzwerk rechten Terrors und der Täter wäre nicht zuletzt durch die rassistischen und rechtsradikalen Äußerungen führender AfD-Politiker dazu ermutigt worden aus Worten Taten folgen zu lassen.

Auf der Abschlusskundgebung vor der Neuen Synagoge sprach der Pianist Igor Levit und spielte auf dem Klavier die Goldberg-Variationen.

© B.Sauer-Diete/bsdphoto