Extinction Rebellion Berlin, 15. April 2019

Extinction Rebellion hat in Berlin zum Auftakt der weltweiten Extinction Rebellion Week mit rund 300 Menschen die Oberbaumbrücke blockiert, nach einer Kundgebung an der Jannowitzbrücke am 15. April 2019. Die Brücken-Besetzung war ein Akt zivilen Ungehorsams, den die Polizei nicht verhindern konnte. Der gesamte Verkehr über die Oberbaumbrücke war über Stunden blockiert.

Extinction Rebellion ist eine gewaltfreie, demokratische und radikale Klimabewegung, die vor fünf Monaten in London, UK entstanden ist und dauerhaft fortgeführt werden soll. Die Exctinction Rebellion fordert den Klimanotstand auszurufen und läuft seit dem 15. April in mehr als 80 Städten und mindestens 33 Ländern. Deutschlandweit gibt es beriets über 30 Ortsgruppen.

Die Bewegung hat drei Forderungen: 1. Politische Transparenz über die „tödliche Bedrohung durch die ökologische Krise, 2. Eine Senkung des Ausstoßes der Treibhausgase auf Null bis 2025, 3. Die Einrichtung eines Bürger*innen-Rates zur unabhängigen Kontrolle entsprechender umweltschützender staatlicher Handlungen, um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen und das Massenaussterben beenden.

© B.Sauer-Diete/bsdphoto

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.